Zusammen mit Maria Christoph habe ich das Abschlussprojekt unserer Klasse an der Deutschen Journalistenschule geleitet. Wir haben ein Videoprojekt für IGTV entwickelt und an Spiegel Online verkauft.

Dafür haben wir elf junge Menschen in Frankreich und Deutschland porträtiert, die im Jahr 1992 geboren sind (dem Jahr, in dem der Maastricht-Vertrag unterzeichnet wurde) und gefragt, was ihnen Europa bedeutet.

Charlotte: „Europäerin zu sein, bedeutet für mich, ein gemeinsames Weltbild zu teilen“
(von Anna-Maria Deutschmann und Viktoria Hausmann)

Maddalena: „Europa bedeutet für mich, dass es Grenzen nur noch in den Köpfen gibt“
(von Andrea Lindner, Lena Puttfarcken und Zita Zengerling)

Lisa: „Europa ist ein Synonym dafür, dass man frei und ohne Pass reisen kann“
(von Fabian Dilger und Matthias Kirsch)